• Vereinssatzung

Satzung des 1. Boccia-Club e.V. Offenburg

§1 - Name und Sitz des Vereins

Der Verein führt den Namen: 1. Boccia-Club e.V. Offenburg und hat seinen Sitz in Offenburg. Der Verein wurde im Jahre 1929 (11. Juli) gegründet und ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Offenburg eingetragen. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2 - Vereinszweck

Der Zweck des Vereins ist das Boccia-Spiel im Rahmen geselliger Kameradschaft und aller damit verbundenen Freizeitaktivitäten. Der Satzungszweck wird insbesondere durch die Bereitstellung der Spielanlage samt Vereinsheim, die sportliche Nutzung der Anlage bis hin zum Turnierbetrieb und die Planung von Festen und Ausfahrten verwirklicht, wo sich die Mitglieder zu Geselligkeit und Spiel und nicht zuletzt zur gegenseitigen sozialen, beruflichen und familiären Unterstützung treffen können. Kernzweck ist das friedliche und faire Boccia-Spiel im Amateurbereich. Es darf nicht zum Eigennutzen und vornehmlich zum eigenen Gewinn gespielt werden.

§3 - Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

1.) Der Gesamtvorstand
2.) Die Mitgliederversammlung
3.) Die Generalversammlung

§4 - Gesamtvorstand

1. Der Gesamtvorstand setzt sich zusammen aus:

1.) Vorstand (1. und 2. Vorsitzender)
2.) Geschäftsführende Vorstandschaft:
a) 1. Vorsitzender
b) stellvertretender Vorsitzender
c) Schatzmeister
d) Schriftführer
3) Erweiterte Vorstandschaft:
a) bis zu 4 Beisitzer
b) Spielleiter

2. Der Gesamtvorstand beschließt in Sitzungen, die vom Vorsitzenden einberufen werden. Eine Tagesordnung ist nicht erforderlich. Der Gesamtvorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens fünf seiner Mitglieder, die geschäftsführende Vorstandschaft, wenn mindestens drei ihrer Mitglieder anwesend sind. Entscheidungen fallen mit einfacher Stimmenmehrheit. Im Zweifel entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Beim Ausscheiden von einzelnen Vorstandsmitgliedern kann sich der Gesamtvorstand bis zur nächsten Mitgliederversammlung aus der Reihe der Mitglieder ersatzweise ergänzen.

§5 - Generalversammlung und Mitgliederversammlungen

Der Gesamtvorstand, die Kassenprüfer und der Spielleiter werden alle drei Jahre in der Generalversammlung gewählt. Die Generalversammlung soll in der ersten Jahreshälfte stattfinden. Zur Generalversammlung wird jedes Mitglied schriftlich eingeladen. Die Einladung muss 21 Tage vor der Generalversammlung zugesandt werden, damit Wünsche und Anträge von Mitgliedern rechtzeitig schriftlich eingereicht werden können.

Die Tagesordnung soll enthalten:

Begrüßung
Protokoll des Schriftführers über die letzte Jahreshauptversammlung
Bericht des 1. Vorsitzenden
Bericht des Spielleiters
Bericht des Schatzmeisters
Bericht der Kassenprüfer
Entlastung des Gesamtvorstandes
Wahl des Wahlleiters
Wahl des Gesamtvorstandes und der Kassenprüfer
Wahl eines Mitgliedes in den Spielausschuss
Verschiedenes

Jedes Jahr muss eine ordentliche Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) stattfinden. Die Termine für die Mitgliederversammlungen werden über die lokale Zeitung bekannt gegeben. Zusätzlich gibt es einen Aushang auf dem Vereinsgelände.

Jedes volljährige Mitglied hat Stimm- und Wahlrecht.

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung muss einberufen werden, wenn mindestens drei Mitglieder die Einberufung unter Angabe des Grundes schriftlich verlangen.

In der Mitgliederversammlung werden die Jahresbeiträge und deren Fälligkeit festgelegt. Ehrenmitglieder zahlen dabei keinen Beitrag, Jugendliche, Ehepartner oder Lebensgefährten von Mitgliedern und Frauen von verstorbenen Mitgliedern zahlen die Hälfte.

Ein einmal festgesetzter Beitrag behält bis zum Neubeschluss seine Gültigkeit.

§6 - Aufgabenverteilung

Vorstand im Sinne des §26 BGB sind der 1. Vorsitzende und sein Stellvertreter. Diese werden beim Registergericht eingetragen und vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich, wobei jeder von ihnen alleine Vertretungsberechtigt ist.

Der 1. Vorsitzende - bei Verhinderung sein Stellvertreter - führt den Vorsitz im Gesamtvorstand und allen Mitgliederversammlungen. Er überwacht die Handhabungen der Satzung, vollzieht die Beschlüsse der Vorstandssitzungen und der Versammlungen. Er hat das Recht zu jeder Zeit die Kasse zu prüfen.

Der Schriftführer erledigt den Schriftwechsel und hat die Pflicht, bei jeder Versammlung und Vorstandssitzung die gefassten Beschlüsse zu protokollieren. Bei jeder Mitgliederversammlung muss er den letzten Jahresbericht vorlesen. Wichtige Beschlüsse - insbesondere mit Wirkung nach außen (für Behörden u.s.w.) - müssen vom 1. Vorsitzenden unterzeichnet sein.

Dem Schatzmeister obliegt die Erledigung aller Kassengeschäfte, die Abrechnung der Mitgliedsbeiträge und die Zahlung sämtlicher Rechnungen. Ausgaben die 300 Euro übersteigen, muss der Gesamtvorstand zuvor genehmigen. Laufende Kosten sind hiervon ausgenommen.

Alle Ausgaben, die von Mitgliedern oder Vorstandsmitgliedern für den Verein getätigt werden, müssen vom 1. oder 2. Vorstand genehmigt sein.

Der Spielleiter überwacht das Spielgeschehen während Turnieren oder anderen offiziellen Spielveranstaltungen und ist für deren Koordination verantwortlich.

Der Platzwart wird vom Vorstand bestimmt und übernimmt die Verantwortung und die Pflicht, den Boccia-Platz an allen spielmöglichen Tagen spielbereit zu halten. Er wird durch Beschluss des Gesamtvorstandes für die Arbeit zeitgerecht entlohnt. Für das benötigte Material muss er sich eine Rechnung ausstellen und vom Vorstand unterzeichnen lassen.

Alle wichtigen Mitteilungen werden auf dem Vereinsgelände ausgehängt.

§7 - Mitgliederaufnahme

Mitglied des 1. Boccia-Clubs Offenburg kann jeder werden. Jugendliche benötigen bis zum 18. Lebensjahr die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten. Die Mitgliedschaft muss schriftlich beantragt werden. Über die Aufnahme bestimmt die geschäftsführende Vorstandschaft.

Jedes neue Mitglied hat eine Aufnahmegebühr von EUR 30,00 und den zur Zeit der Aufnahme gültigen Mitgliedsbeitrag sofort zu zahlen. Jugendliche unter 15 Jahren zahlen keine Aufnahmegebühr. Ehepartner sowie Lebensgefährten im gemeinsamen Haushalt von Mitgliedern zahlen die halbe Aufnahmegebühr.
 
Die aktuelle Vereinssatzung des 1. Boccia-Club e.V. Offenburg finden Sie nachstehend zur Ansicht und Nachlesen als ➠ PDF-Datei zum Download.